Newtopia: Das Ende eines Fakes

Standard

Für Newtopia ist Schluß, endlich. Die Show startete im Februar 2015 und sollte ein ganzes Jahr laufen. Der Anspruch war hoch, so war gar die Idee „vom Aufbau einer neuen Gesellschaft“ der Aufhänger. Es sollte keine Einmischung von außen geben und die Kandidaten/Pioniere sollten sich selbst versorgen. Ebenso war zu Anfang keine Rede von den aus anderen Formaten (z.B. Big Brother)  bekannten „Nominierungen“ ,in denen die Kandidaten sich dann gegenseitig zur Disposition stellen konnten und der Zuschauer dann per TED den Vollstrecker mimte.

Nun geht es aber im Fernsehen um das knallharte Geschäft. Newtopia wurde als „Experiment“ angekündigt, was sich aber mit kommerziellen Druck eigentlich nicht verträgt. Genau dies war auch bei Newtopia der Fall: Innerhalb kürzester Zeit wurden die „experimentellen“ Züge  gestrichen und gegen dem Zuschauer bekannte Elemente ausgetauscht. Der Grund: die Quote begann zu bröckeln.

Doch damit war die rasante Talfahrt von Newtopia nicht beendet. Mitten in der Nacht erschien eine Mitarbeiterin der Produktionsfirma Talpa Germany und machte den Kandidaten „Vorschläge“, wie sie sich am publikumswirksamsten verhalten sollten. Immer wieder verschwanden Bewohner im „Technikbereich“, wo sie laut der Meinung vieler Zuschauer ebenfalls wieder Aufträge erhielten, wie sie sich verhalten sollten.

Zwischenzeitlich wurde die Sendung aufgrund massiver Unstimmigkeiten mit den Kandidaten kurzzeitig unterbrochen. Nach der Unterbrechung fehlten dann urplötzlich die Hälfte der ursprünglich anwesenden Kandidaten.

In Folge zogen dann überwiegend Kandidaten ein, die aus dem Casting von Berlin – Tag&Nacht oder Köln 50667 hätten stammen können: Titten, Tattoos, Ärsche.

Doch die „publikumswirksamen“ Maßnahmen funktionierten nicht. Das ehemalige „Experiment“ war zum absoluten Trash verkommen und konnte keine Zuschauer mehr mobilisieren. Experiment beendet!

Kann es Deiner Meinung nach überhaupt noch innovative Fernsehsendungen geben?

Was haben die Macher von Newtopia Deiner Meinung nach falsch gemacht?

Würdest Du an einer solchen Show teilnehmen?

Hattest Du einen „Liebling“ unter den Pionieren?

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

Brief der Angehörigen an Lufthansa Chef / Germanwings

Standard

Germanwings_Logo_2013.svg

Quelle

Die Angehörigen der Germanwings Todesopfer haben diese Woche einen Brief an Lufthansa Chef Spohr geschrieben. Besonders die Angehörigen der toten Schüler und Lehrer aus Haltern erheben in dem Brief starke Anschuldigungen.

Ein Eckpfeiler des Briefes war die Aussage, dass sich der Lufthansa Chef nicht persönlich bei den Angehörigen „entschuldigt“ habe. Ich frage mich hier: Wie soll man sich einen solchen Akt vorstellen? Soll Herr Spohr einen „Massentermin“ anberaumen, bei dem dann jeder Angehörige eine Art „Meet and Greet“ erhält, wahrscheinlich jedes Mal mit den gleichen Worten?

Weiterhin enthielt Brief die Aussage, dass die Höhe des angebotenen Schmerzensgeldes eine „Beleidigung“ wäre. Jedes Handwerksunternehmen müsste für angerichteten Schaden, wie z.B. ein eingeschlagenes Fenster, gerade stehen. Die Lufthansa würde das angeblich nicht verstehen.

Aus Pietät möchte ich mich jetzt hier nicht mit der genauen Höhe des Schmerzensgeldes beschäftigen, denn meiner Meinung nach kann man ein Menschenleben nicht mit Geld aufwiegen. Ich empfinde es eher beschämend, dass die Abwicklung der Katastrophe ein solches Geschmäckle bekommt. Ich frage mich, was in den Köpfen der 32 Unterzeichner des Briefes vor sich gegangen ist.

Wenn Du einen wichtigen Menschen verloren hättest – würdest Du dir dann überhaupt Gedanken über die Höhe eines eventuellen Schmerzensgeldes machen?

Wie hoch ist denn das Leben eines Menschen zu beziffern?

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

 

 

 

Kepler -452b : eine zweite Erde?

Standard

earth-from-space

Die Nasa will mit ihrem Kepler Teleskop einen erdähnliche Planeten mit der überaus kreativen Bezeichnung Kepler -452b gefunden haben. Der Planet ist 1400 Lichtjahre von der Erde entfernt und er soll sowohl älter, als auch größer sein. Leben soll auf dem Planeten höchstwahrscheinlich möglich sein und ist vielleicht dort vorhanden.

Die Reise zu Kepler -452 enthält einen echten Brainfuck: Kepler -452b ist, wie erwähnt, 1400 Lichtjahre entfernt. Wenn nun ein Raumschiff mit einer Geschwindigkeit von 99,9% der Lichtgeschwindigkeit in Richtung von Kepler -452 starten würde, würde dieses Schiff also mindestens 1400 Jahre benötigen – also zumindest aus der Sicht der Erde.
An Bord der Raumschiffs würde die Zeit aber langsamer vergehen, so dass die Reise dauer für die Besatzung nur 8 Jahre dauern würde. Das Problem: Auf der Erde wären jetzt eben 1400 Jahre vergangen und alle Freunde, Bekannten und wahrscheinlich unsere komplette Zivilisation wären verschwunden.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann aber kein Raumschiff die Geschwindigkeit von 99,9% der Lichtgeschwindigkeit erreichen, also bleibt es bei einem faszinierenden Gedankenspiel.

Spinnt man den Gedankengang zuende, würde die Erde allerdings erst nach 2800 Jahren vom Erfolg der Mission erfahren, denn ein Funksignal würde erneut 1400 für die Reise zurück benötigen.

Da lohnt es sich doch einmal, über das Thema „Zeit“ nachzudenken…

Würdest Du an einer solchen Mission nach Kepler -452 teilnehmen?

Wie würdest Du dich von Deinen Angehörigen verabschieden?

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

Der Fall Monica Lierhaus: Das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben

Standard

800px-Monica_Lierhaus_2008

Lizenz Quelle

Monica Lierhaus ist eine starke Frau und das nicht erst seit 2009. Bis zu diesem Schicksalsjahr wahr die Sportjournalistin der Shootingstar im Sportjournalismus. 2009 erfolgte dann eine OP, die ein lebensbedrohliches Hirn-Aneurysma entfernen sollte.

Die OP war erfolgreich, jedoch musste Lierhaus 4 Monate in ein künstliches Koma versetzt werden und erwachte aus diesem mit teils schweren Sprach- und Bewegungsstörungen.

Die Journalistin gab nicht auf, sondern unterzog sich zuerst einer REHA und kämpfte sich zurück ins Leben. Anders als man das vielleicht vermuten könnte, wurde sie von der „Öffentlichkeit“ dabei alles andere als unterstützt. So geriet die Moderatorin als Nachfolgerin von Botschafter Frank Elstner für die Aktion Mensch aufgrund eines angeblich überzogenes Honorars in die öffentliche Kritik und musste sich auch teils hämischer Kommentare erwehren. Auslöser dieser Negativ-Kampagne war niemand anderes als das selbstgerechte und für seine fehlende Objektivität bekannte Magazin, der Spiegel.

2011 machte Monika Lierhaus ihrem langjährigem Lebenspartner Rolf Hellgardt einen öffentlichen Heiratsantrag. Hellgardt akzeptierte den Antrag, aber das Paar trennte sich 2015.

Angesichts dieser Lebensgeschichte lässt sich annähernd erahnen, dass Monica Lierhaus keinesfalls vom Schicksal begünstigt wurde.

Vor einigen Tagen äußerte sich dann Monica Lierhaus in einem Interview, dass sie die betreffende OP zur Entfernung des Aneurysmas heute nicht erneut durchführen würde. „…Mir wäre vieles erspart geblieben …“ (Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland). Das bedeutet im Klartext: Sie würde den Tod ihrem momentanen Leben und ihren gemachten Erfahrungen vorziehen. Eigenen Angaben zufolge soll sie heute körperlich zu 85% wieder hergestellt sein.

Das besagte Interview löste einen echten Shitstorm aus und lockte scheinbar echte Gesinnungsterroristen aus ihren Löchern, die Lierhaus für ihre Äußerung stark kritisierten. Als prominente Person hätte sie eine Verpflichtung sich nicht so zu äußern, außerdem hätte sie mit ihren Aussagen den „Lebenswert von Behinderten in Frage gestellt“ (Blog: Stufenlos ; Christiane Link) usw. usw. usw.

Es kam sogar soweit, dass Samuel Koch (Querschnittslähmung durch Unfall bei „Wetten dass…?“) sich genötigt sah, der Moderatorin zur Seite zu stehen.

Ich finde diesen Aufstand der angeblich „Anständigen“ sehr beschämend und perfide. Geht es wirklich um verletzte Befindlichkeiten, oder darum das jemand mutig ausgesprochen hat, was manche Betroffenen vielleicht bereits einmal selbst gedacht haben?

Oder ist es am Ende doch ganz anders? Geht es hier vielleicht eher um eine ideologisches Problem, dass von Schlagworten wie Inklusion und Gleichstellung geprägt ist?

Ich selbst bin (abgesehen von einer Brille) nicht behindert und respektiere grundsätzlich jeden Menschen. Ich nehme mir aber das Recht heraus, um selbst über mein Leben (und meinen Tod) zu bestimmen – was interessiert mich denn da die Meinung eines Menschen, der sich ebenfalls in meiner Lage befindet, wenn es gerade um MEIN Leben geht?

Die öffentliche Diskussion um Monica Lierhaus ist vor allem eines: unverschämt. Ich möchte an dieser Stelle meiner Empörung Ausdruck verleihen und den Kritikern von Monica Lierhaus vor allem eines raten: Schämt Euch!

Jeder Mensch hat das Recht sein Leben so zu leben, wie er es für richtig hält – egal ob das einem Dritten nun gefällt, oder aber nicht. Dies schließt ganz explizit auch die Entscheidung zu einer Beendigung des EIGENEN Lebens mit ein. Diese Entscheidung hat jeder Mensch ausschließlich sich selbst gegenüber zu rechtfertigen.

Im Falle einer Monica Lierhaus bedeutet das konkret: Wenn es andere Menschen mit ähnlichen (oder schwerwiegenderen) Einschränkungen gibt, die ihr Leben trotzdem sinnvoll finden und es ebenfalls genießen – dann ist das wunderbar! Welche Instanz aber gibt anderen Menschen das Recht arrogant und ignorant über das Leben eines anderen Menschen zu befinden und entscheiden zu wollen bzw. warum glauben sie das zu können?

Nein, mein voller Respekt gebührt Monica Lierhaus – auch wegen ihrer ehrlichen und mutigen Äußerungen. Ich wünsche der Moderatorin von ganzem Herzen, dass sie ihre Worte vielleicht einmal revidieren kann!

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

Til Schweiger beleidigt seine Fans auf Facebook

Standard

TilSchweiger_2009_Toronto_International_Film_Festival

Quelle Lizenz

Der Schauspieler Til Schweiger ist erneut aus der Rolle gefallen. Nach dem körperlichen Angriff auf den Schauspieler Elyas M’Barek und dem einen  (oder auch anderen) Auftritt vermutlich unter Alkoholeinfluß, hat er sich nun auf Facebook ganz und gar nicht wie ein Gentleman verhalten. Auf seiner Facebook-Seite sprach er seine Fans nicht ganz korrekt an:

„…Oh Mann- ich habs befuerchtet!! Ihr seid zum Kotzen! Wirklich! Verpisst Euch von meiner Seite, empathieloses Pack! Mir wird schlecht!!...“ Quelle: https://www.facebook.com/TilSchweiger

Nun was hat den „Künstler“ denn so aufgebracht? Einige Stunden vorher hatte er für eine Hilfsaktion des Münchener Abendblattes für Asylanten bzw. Flüchtlinge  geworben. Daraufhin hatten dann einige seiner Fans berechtigt nachgefragt, wie denn das Engagement von Herrn Schweiger in dieser Sache selbst aussähe. Anscheinend wollte der „Künstler“ in dieser Sache aber nur seinen guten Namen zur Verfügung stellen, denn bisher ist nicht bekannt, ob Schweiger Flüchtlingen z.B. unentgeldlichen Unterschlupf in einer seiner Immobilien gewährt.

In diesem Fall stellt sich natürlich die Frage, wie ein Künstler mit seiner Prominenz umgehen sollte. Die gängige Meinung unter Prominenten ist recht einfach: Man kann seine Popularität überall da nutzen, wo es genehm ist. Verantwortlichkeit erwächst aber aus der Arbeit mit dem eigenen Namen selten und überall dort, wo die Prominenz hinderlich im Wege ist (Paparazzi`s wenn gerade kein neuer Film / Buch o.ä. geplant ist), verwahrt man sich dieser auch gerne gegen sie.

Es dürfte gespannt sein, wie diese Aktion in der Lügenpresse ausgeschlachtet wird. Wahrscheinlich wird man Herrn Schweiger direkt in den Heiligenstand erheben und gegen die bösen Fans ein Ermittlungsverfahren starten.

Was denkst Du darüber? Diskutiere mit!

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

Ich schließe die Akte Griechenland

Standard

theater-547007_1280

In der jüngsten Vergangenheit habe ich ja regelmäßig meine Sicht der Akte Griechenland an dieser Stelle veröffentlicht.

Die aktuellen Entwicklungen haben mich zum Umdenken gebracht, denn ich halte diese Art von Thematik einfach nur noch für völlig irreal.

Ich will die wesentlichen Punkte kurz zusammenfassen:

– Griechenland ist hochverschuldet, zeitgleich nicht willig zu kooperieren, lässt einen wichtigen Termin zur Rückzahlung von Forderungen einfach aus

– Regierungschef Tsipras lässt ein Referendum über die Sparpläne der EU und des IWF durchführen. Ergebnis: ein deutliches NEIN der Bevölkerung

– Kurze Zeit später findet der EU Gipfel statt, an dessen Ende ein Sparprogramm steht, dass Griechenlands Souveränität massiv einschränkt: Tsipras nimmt dieses Sparprogramm urplötzlich AN, obwohl das Referendum des Volkes ganz anders aussah.

– Die Griechen drehen durch, skandieren unter Hashtags wie #ThisIsACoup und #BoycottGermany ihren Hass auf Deutschland, wollen aber natürlich trotzdem das Geld

– Kurz vor Beginn des EU Gipfels spricht Barrack Obama ein Machtwort und bringt die EU auf „Linie“

– Im griechischen Parlament wird über das Sparprogramm abgestimmt und es wird dort mit großer Mehrheit angenommen, weshalb wurde das Referendum überhaupt durchgeführt? Vor dem Parlament gibt es einige alibihafte Proteste, zum Zeitpunkt der entscheidenden (nächtlichen) Abstimmung ist aber alles eitel Sonnenschein

– Andere EU Länder wie Frankreich und Deutschland beschließen ebenfalls ihr Ja zu einem neuen Hilfspaket, obwohl dies vorher angeblich ebenfalls ausgeschlossen wurde

– Finanzminister Schäuble spielt den Badguy, indem er als einziger überhaupt noch von einem Grexit spricht und er sich deshalb übelster Nazi-Vergleiche erwehren muss, denkt öffentlich wie auch Bosbach über Rücktritt nach

– Tsipras entlässt Syriza Mitglieder, die in der Parlamentsabstimmung mit „Nein“ gestimmt hatten

– Heute (19.07.15) verkündet die griechische Regierung, dass ab Montag die Mehrwertsteuer deutlich von 13% auf 23% erhöht . Etwa zeitgleich wird eine Umfrage veröffentlicht, nach der Tspiras im Falle von Neuwahlen eine absolute Mehrheit in Griechenland erhalten würde

Diese Entwicklung ist höchstgradig unwirklich. Seit langer Zeit hält sich hartnäckig die Meinung, dass die Bürger im Süden Europas eher bereit seien, für ihre Rechte auf die Straße zu gehen. Wie sieht das aber in diesem Fall aus?
Glaubt man den Medien, dann hat sich das griechische Volk von seinem Regierungschef so richtig schön verarschen lassen – erst lässt es sich in einem völlig sinnlosen Referendum instrumentalisieren und dann entscheidet die Politik genau entgegengesetzt. Das ist dann aber auch nicht weiter schlimm, denn das Volk steht weiterhin hinter Tsipras. Dies gilt natürlich nur dann, wenn man der veröffentlichten Meinung überhaupt noch glaubt.

Wie schon erwähnt – ich halte die Berichterstattung für nicht zutreffend, sondern für gemacht. Genau dies wirft den Journalisten ja auch z.b. Udo Ulfkotte in seinem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ vor: Berichterstattung, eben so wie es passt.

Ähnliches könnte man ja auch über die Zustände in unserem Land sagen – Bundestagsabgeordnete, die sich Mal um Mal um Mal für weitere „Hilfspakete“ durchringen, jedes Mal immer „zum letzten mal“. Bis zum nächsten Hilfsprogramm, teilweise mit lächerlichsten Begründungen.

Wie weit kann man denn da eigentlich noch von „Demokratie“ sprechen? Die großen Volksparteien haben nahezu geschlossen FÜR ein weiteres Hilfsprogramm, bzw. für weitere Verhandlungen (weitere Hilfsprogramme) für Griechenland gestimmt. Sieht also Demokratie in Deutschland so aus, dass der Bürger einen Vertreter wählen kann, der dann ein Kreuzchen an der selben Stelle wie jeder andere Vertreter macht? Das hat den Vorteil, dass es eine angebliche Parteienlandschaft mit unterschiedlichen Standpunkten gibt, ein Einparteienstaat wie Nordkorea ist unsexy, aber ehrlicher!

Etwa einen Monat vor dem EU Gipfel am letzten Wochenende fand in Tirol das diesjährige Bilderberger Treffen in einem mondänen Hotel statt. Es würde wohl neimanden verwundern, wenn neben anderen EU Politikern auch Alexis Tsipras und Yanis Varoufakis zu den Gästen gezählt haben und das Endergebnis im Fall Griechenland bereits dort festgelegt wurde.

Aus diesem Grund halte ich weitere Artikel zu diesem Thema für wenig sinnvoll. Genauso gut könnte ich auch das „Kasperletehater“ im örtlichen Kindergarten kommentieren, bzw. den Versuch einer Analyse davon zu unternehmen. Eines ist meiner Meinung nämlich klar:

Egal wie die Puppe auch aussieht, was sie sagt und welche Stimme sie benutzt: Es steckt doch immer nur die gleiche Hand darin!

PS: Es ist natürlich auch nur Zufall, dass Schäuble (CDU) über einen „EU Finanzminister mit Vetorecht gegen nationale Haushaltspläne“ phantasiert und Martin Schulz (SPD) seinerseits über eine „Europäische Regierung“.

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

 

Ex-Söldner will mit Elitetruppe ISIS besiegen

Standard

 

photo_33035_20140801

 

Der Ex-Söldner und Elitesoldat Simon Mann will mit einer Eliteeinheit aus 2000 Mann den islamischen Staat (ISIS) besiegen.
Mann war Mitglied der britischen Spezialeinheit SAS und ist Leiter der privaten Söldnerfirma Sandline International. Mann dürfte also wissen, wovon er spricht.

Simon Mann schwebt eine Art „Arabische Legion“ vor, die sich besonders aus Einheimischen rekrutiert, die Mann dann selbst ausbildet.

Die Elemente von Mann`s Strategie sind einfach aber durchschlagskräftig: gute Ausbildung unter Gefechtsbedingungen, gute Ausrüstung und ebenso gute Bezahlung. Neben diesen Elementen steht in Mann`s Pflichtenheft noch der Punkt Luftunterstützung. Prototyp für dieses Vorgehen ist der Kampf gegen die Boko Haram Miliz, bei der ein ehemaliger Geschäftspartner von Mann involviert war.

Selbstverständlich könnte der Auftrag und die Unterstützung einer solchen Truppe nur von einer Regierung kommen. Ähnliche Operationen führten die USA z.B. mit dem Unternehmen Blackwater durch, was jedoch zu einigen „Verwicklungen“ führte.

Der Vorteil einer kleinen, aber spezialisierten Armee besteht in der Fähigkeit zu sogenannten „Section Attacks“, bei denen eine Einheit bis maximal 100 Mann isolierte Ziele angreift, während sie Rückendeckung von den anderen Kräften erhält.

Der Vorteil einer „Arabischen Legion“ liegt auf der Hand: Es kommen für den Auftraggeber keine Bleisärge mit jungen Staatsbürgern zurück. Zusätzlich verfügt der jeweilige Auftraggeber über eine Privatarmee, die nach dem Einsatz multinational einsetzbar ist – notfalls auch gegen die eigene Bevölkerung.

Abschließend bleibt die fast schon blasphemische Frage, ob ISIS nicht vielleicht ebenfalls eine solche Retortenarmee sein könnte. Man sollte sich also genau ansehen, wem der islamische Staat wirklich nützt…

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Dein Bewusstsein manipuliert wird und was Du dagegen tun kannst, möchte ich Dir gerne mein Buch empfehlen!

 

Kakerlaken Plage auf Mallorca

Standard

800px-Periplaneta_americana_-_D8-10-2861Crop

Quelle: Lizenz:

Aufgrund der starken Hitze auf der Balearen Insel hat sich die dort heimische Kakerlaken Population extrem vermehrt. Laut offiziellen Angaben sei die Situation unter Kontrolle. Jeder der einmal Urlaub in Spanien gemacht hat, weiß natürlich, dass die Insekten dort ganz normal zum Lebensalltag gehören.

Dennoch dürfte sich der eine oder andere Urlauber vielleicht doch etwas unwohl fühlen, aber keine Bange: Kakerlaken sind völlig ungefährlich, egal wie groß sie auch sein mögen…

Hier geht es zu meinem Buch.