Gibt es gar keine Selbsthilfebücher mehr?

Standard

Seit meiner Kindheit gehe ich gerne in Buchläden. Früher gab es auch in großen Supermärkten umfangreiche Buchabteilungen, aber in den den letzten Jahren verschwinden Bücher zunehmend aus den Geschäften.

Gefühlt scheint das besonders auf Titel aus den Bereichen des Positiven Denken, Selbsthilfe und der Spiritualität zuzutreffen. Dennoch erfreuen sich diese Titel weiterhin großer Beliebtheit, wie man z.B. bei den Amazon Verkaufscharts sehen kann. Kurt Tepperwein, Neale Donald Walsch, Robert Betz, Joseph Murphy und Neville Goddard werden niemals völlig aus der Mode kommen. Ebenso gibt es aber auch neue Autoren, die auf ihre Entdeckung harren.

Wenn Sie also Lust haben, schauen Sie doch mal bei Amazon und Co. um, dort gibt es zahlreiche klasse Bücher zu entdecken. Selbstverständlich gibt es dort auch mein erstes Buch .

Ich für meinen Teil habe Joseph Murphys „Die Macht deines Unterbewusstseins“ neu für mich entdeckt und genieße diesen absoluten Klassiker einmal mehr. Was wäre denn Ihr Literaturtipp?

Sie haben ein Thema, über das Sie sprechen möchten? Vereinbaren Sie einen Coaching Termin, entweder zu einem Coaching in meiner Praxis in Hennef, per Telefon oder Videotelefonie!
Kontakt: 02242 9086783 
E-Mail: info@dergedankencoach.de

Was sind Gedanken?

Standard
@gedankencoach

Hast Du dir darüber schon Mal Gedanken gemacht?

♬ You Spin Me Round – Reflections

WER VERSORGT UNS WIRKLICH?

Standard

https://www.tiktok.com/embed/v2/6989245515200285958?lang=de-DE

Sie haben ein Thema, über das Sie sprechen möchten? Vereinbaren Sie einen Coaching Termin, entweder zu einem Coaching in meiner Praxis in Hennef, per Telefon oder Videotelefonie!
Kontakt: 02242 9086783 
E-Mail: info@dergedankencoach.de

Was ist die beste Rache?

Standard
@gedankencoach

Trotzdem ist „Rache“ eigentlich völlig unnötig, den Karma kriegt sie alle… #erfolg #karma

♬ Thema aus „Der weiße Hai“ – 101 Strings Orchestra

Sie haben ein Thema, über das Sie sprechen möchten? Vereinbaren Sie einen Coaching Termin, entweder zu einem Coaching in meiner Praxis in Hennef, per Telefon oder Videotelefonie!
Kontakt: 02242 9086783 
E-Mail: info@dergedankencoach.de

Flutkatastrophe 2021: Mein Hilfsangebot für Betroffene

Standard

Im vorherigen Beitrag habe ich mein Mitgefühl für die Opfer UND die vielen Helfer (Feuerwehrleute, Polizisten, Bauern, Privatleute) der Flutkatastrophe in Ahrweiler, Erftstadt, Euskirchen oder anderswo ausgedrückt. Dabei möchte ich es aber nicht belassen, sondern auch konkret ein Angebot für die Betroffenen machen.

Die Lage ist so schlimm, dass Menschen aus der Region als Helfer in das Katastrophengebiet fahren und Einwohner bei Freunden oder Bekannten in der Gegend Unterschlupf finden. Viele Menschen sind völlig von dem überfordert, was sie dort gesehen und auch miterlebt haben – egal ob Anwohner, oder Helfer. Diese Menschen dürfen jetzt nicht alleine gelassen werden!

Deshalb mache ich jedem Betroffenen ein Angebot: Wer in irgendeiner Weise mit der Flutkatastrophe zu tun hatte, dem biete ich eine gratis Sitzung an: Egal ob Sie selbst Hab und Gut (oder noch mehr) verloren haben, oder als Helfer an Ihre Grenzen gekommen sind. Wenn Sie über ihre Erlebnisse sprechen möchten, bin ich für Sie da. Egal, ob in meiner Praxis in Hennef von Angesicht zu Angesicht, per Telefon oder per Smartphone (Skype/Facetime/WhatsApp). Fressen Sie die Eindrücke, Bilder und Erfahrungen nicht in sich hinein – lassen Sie uns darüber sprechen.

Es handelt sich wirklich zu 100% um ein kostenfreies Angebot, aus dem keinerlei Verbindlichkeiten für Sie entstehen. Gesellschaft bedeutet Zusammenhalt und Solidarität entsteht nur, wenn man sie lebt!

Sie haben ein Thema, über das Sie sprechen möchten? Vereinbaren Sie einen Coaching Termin:
Kontakt: 02242 9086783 
E-Mail: info@dergedankencoach.de

Wenn die Dritte Welt nur noch 30 Kilometer entfernt ist

Standard

Die Flutkatastrophe hat uns gezeigt, wie fragil unsere Welt ist: Menschen werden vermisst, verletzt und getötet. In einigen Teilen von Euskirchen, Ahrweiler oder auch Erftstadt gibt es kein Wasser, Elektrizität und auch keine Mobilfunkanbindung mehr.

Einige Verantwortliche schätzen, dass sie es in den betroffenen Gebietet innerhalb von 3-4 Monaten schaffen, die Wasserversorgung wieder herzustellen. Beim Thema Elektrizität sieht das jedoch völlig anders aus. Ob das noch innerhalb dieses Jahres funktionieren wird, weiß niemand. Steht den Menschen also ein Winter ohne Strom bevor?

Man kann gewissermaßen sagen, dass die Dritte Welt plötzlich nur noch 30 Kilometer entfernt ist. Ich meine: Wir sollten schleunigst umdenken! Worum geht es uns als Gesellschaft? Geld oder Menschen? Wollen wir lediglich ein „Marktplatz“ sein, auf dem ungehindert Geschäfte gemacht werden können, oder geht es um das Wohlergehen der Menschen?

Extrem viele Menschen sind in die Unglückgsgebiete gereist und packen mit an, helfen wo sie können. Gleichzeitig hört man von Plünderungen in den abgeschnittenen Gebieten. Der Mensch ist nicht gut und auch nicht schlecht, er ist einfach. Und aus diesem Grund dürfen wir die Menschen in den betroffenen Gebieten nicht alleinlassen. Es kann nicht sein, dass die Hilfe fast ausschließlich von Privatpersonen, Feuerwehrleuten und Polizisten geleistet wird. Wo ist der Großeinsatz der Bundeswehr? Das THW? Die Bundespolizei? Wer jetzt auf das Grundgesetz und das Verbot eines Bundeswehreinsatzes im Inland verweist, nun… Von Empathie zeugt das nicht.

Die Hilfe muss jetzt und effektiv erfolgen: In jeder Hinsicht: Finanziell, tatkräftig und sozial. Geschieht dies nicht, wird unsere Gesellschaft nicht zusammenbrechen – aber eine Frage sollten wir uns dann aber doch stellen: Wer sind wir eigentlich?