Grandma Moses, oder: Es ist niemals zu spät

Standard

Sie kennen das, oder? Mit spätestens 30 hat jeder seinen Platz im Leben gefunden, oder eben nicht… Mit allerspätestens 40 ist es dann aber so, der Zug ist abgefahren. Gut, es gibt einige wenige Zeitgenossen, die durch glückliche Umstände auch noch mit 50 den Befreiungsschlag wagen und ihrem Leben eine andere Richtung geben. Dann ist aber auch wirklich schluss…

So denkt wohl die absolute Mehrheit in unserer Gesellschaft, aber stimmt das eigentlich wirklich?

Es gibt da eine Dame, die das wohl gänzlich anders gesehen haben dürfte. Ihr Name ist Mary Robertson Moses, den meisten Menschen dürfte sie aber wohl als Grandma Moses bekannt geworden sein.


Mary Robertson Moses  / Grandma Moses

Grandma Moses wurde 1860 in Greenwich geboren. Sie arbeitete als Dienstmagd, bis sie einen Farmer heiratete und zehnfache Mutter wurde. In ihrer Kindheit und Jugend hatte sie große Freude am Malen, aber niemals die Zeit dazu: Grandma Moses begann früh und hart zu arbeiten. 1926 verstarb ihr Mann und die Geschichte könnte hier zu Ende sein, aber das ist sie nicht.

Der älteste Sohn von Moses übernahm die Farm und sie hatte zum ersten Mal in ihrem Leben etwas mehr Zeit. Mit 75 Jahren (!) begann Grandma Moses zu malen und wurde zu einer bedeutenden Vertreterin der Naiven Kunst. Im hohen Alter avancierte sie zur Illustratorin und Malerin. Für ihre Arbeiten erhielt Gandma Moses zahlreiche Preise und sogar zwei Ehrendoktortitel. Eigentlich unverschämt, oder? Mit 75 ist das Leben doch schon fast vorbei, wie kann sie dann so etwas wagen…?

Grandma Moses waren Konventionen und die Meinung ihrer Mitmenschen egal. Anstelle dessen war da das Bedürfnis, ihr kreatives Talent entdlich herauszulassen und zu entwickeln. Ich bin fest davon überzeugt, dass es zahlreichen Menschen wie Grandma Moses geht. Die einzige Frage lautet: Haben diese Menschen noch den nötigen Mut und die Leidenschaft, sich ihrem Potenzial zu widmen?

Der Schauspieler Tom Hiddleston hat einmal gesagt: Der Mensch hat zwei Leben. Das erste Leben endet, wenn er erfährt, dass wir nur ein Leben haben!

Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Sind SIE dort angekommen, wo SIE immer hinwollen? Oder schlummert da etwas in Ihnen, das Sie schon lange herauslassen möchten? Ich helfe Ihnen gerne dabei!

Kontakt:
Stefan Müller – Der Gedankencoach
Telefon:  02242 9086783
Email : info@dergedankencoach.de