Coaching per Smartphone?

Standard

Corona hat ziemlich viel verändert. Es gibt positive, aber auch negative Aspekte. Grundsätzlich hat die Pandemie aber die Digitalisierung massiv vorangetrieben.

Bislang habe ich vor allem innerhalb meiner Praxis mit Klienten zusammengearbeitet: In ruhiger Atmosphäre und von Angesicht zu Angesicht. In den letzten zwölf Monaten habe ich aber bemerkt, dass viele Klienten lieber auf das Telefon ausgewichen sind. Damit habe ich grundsätzlich kein Problem, wenn mir auch ehrlich gesagt etwas die unmittelbare Nähe fehlt. Mimik, Gestik und Haltung geben mir wichtige Informationen, wie es meinem Gegenüber während unserer Zusammenarbeit ergeht.

Vor einigen Monaten kam dann die Anfrage nach einem Coaching per Skype. Das war dann wohl der Dammbruch und es folgten viele Videotelefonate via Facetime und auch per WhatsApp. Natürlich sind auch weiterhin Sitzungen nur per Telefon (also Audio) möglich, aber warum nicht die allgegenwärtigen Smartphones auch fürs Coaching nutzen?

Ein weiterer Vorteil von Coachingsitzungen per Smartphone ist natürlich auch die Ausschaltung von Entfernungen. Egal ob sie in München, Tokyo oder eben in Hennef leben – wir können zusammenarbeiten.

Viele Klienten empfinden die Möglichkeit eines Coachings in ihrem Zuhause (oder Büro) als sehr unproblematisch und sogar gemütlich. Warum also eine solche Möglichkeit ungenutzt lassen? Gut, ich kann Ihnen dann keinen Kaffee anbieten, den gibt es natürlich nur in meiner Hennefer Praxis:-)

Wenn Sie Lust auf eine Zusammenarbeit haben: Nehmen Sie Kontakt auf, ich freue mich auf Sie. Egal, ob wir Face to Face in meiner Praxis in Hennef, oder per Telefon oder Videotelefonie miteinander kommunizieren – ich bin für Sie da!


Telefon:  02242 9086783
Email : info@dergedankencoach.de